CO2 - Rechner

Der Rechner für Deinen CO2-Fußabdruck (Umweltbundesamt).


Agora-Energiewende: Daten, Hintergründe des wichtigen Think-Tanks

 

23. Januar

 

"Hierzulande kann heute eine Kilowattstunde Solarstrom für etwa 3 Cent und in Afrika oder Indien für 1,5 Cent produziert werden. Die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) schätzt, dass diese Preise in wenigen Jahren noch mal halbiert werden. Ein weiterer Vorteil der Erneuerbaren: Solarstrom ist Sozialstrom."

taz

22. Januar

"Wer den Nutzen hat, muss auch den Schaden tragen" beginnt Walter Eucken seine 1952 veröffentlichten Grundsätze der Wirtschaftspolitik. (Walter Eucken ist einer der Väter der "Sozialen Marktwirtschaft". Eine animierte Reportage des Tagelsspiegels zeigt überdeutlich, dass dieser Gedanke beim Thema Klima auf den Kopf gestellt wird.

17. Januar

das muss man gelesen haben - ATOM-UNSINN! Es geht nicht um Energieversorgung. Nicht in erster Linie. Und es geht nicht um Wirtschaftlichkeit.

 

"Wirtschaftlich macht der AKW-Neubau hingegen auch in Großbritannien wenig Sinn. Zwar wird an der Südwestküste des Landes in Sommerset westlich von Bristol an immerhin zwei neuen Reaktoren mit einer Bruttoleistung von je 1.720 MW gebaut.

Allerdings musste die Regierung dem künftigen Betreiber EDF erst einen Garantiepreis von 92,5 Pfund pro Megawattstunde zusichern. Ein Preis, der 30 Jahre lang gezahlt und auch noch an die Inflation angepasst wird.

Nach derzeitigem Kurs sind das elf Cent pro Kilowattstunde. Strom aus Offshore-Windkraftanlagen ist hingegen inzwischen schon für weniger als die Hälfte zu haben."

15. Januar

"In nur acht Jahren will Habeck den Zubau von Wind- und Solaranlagen in Deutschland etwa vervier- bis verfünffachen. Ende der 2020er Jahre sollen pro Jahr Anlagen für 15 Gigawatt Windstrom an Land und auf See und für 20 Gigawatt Solarstrom gebaut werden. „Das entspricht etwa der Leistung von 35 Atomkraftwerken“, sagt Simon Müller, Deutschlandchef des Thinktanks Agora Energiewende.

„Dieser beispiellose Zubau von erneuerbaren Kapazitäten ist machbar“, sagt Müller. „aber dafür müssen wir jetzt alle Hebel in Bewegung setzen.“ Eine Herausforderung: Stromnetze müssen vorausschauend geplant und gebaut werden. Bei viel mehr Photovoltaik drückt an sonnereichen Tagen sehr viel Solarstrom ins Netz. „Dann müssen flexible Lasten und Speicher wie Elektroautos, Batterien oder Wasserstoffhersteller bereitstehen, damit das Netz nicht überlastet wird und die Energie nicht verlorengeht“, so Müller."

taz

7. Januar

Wintervögel zählen. Hier das Formular: NABU.

Jedes Jahr werden in Dtl. 750000 Tiere geschlachtet. Diesen ist die Flucht gelungen. Sie wurden gefunden und leben auf einem Gnadenhof.